Das Kassenbuch – eine Voraussetzung der ordnungsgemäßen Buchführung

 

Wieso muss ich als Unternehmer meine Bareinnahmen und Barausgaben dokumentieren?

 

Sobald sich Ihr Unternehmen wirtschaftlich betätigt, hat es regelmäßig Einnahmen und Ausgaben. Hat Ihr Unternehmen Einnahmen, müssen Sie vielleicht die Umsatzsteuerlast (Umsatzsteuervorauszahlung) bestimmen und an das Finanzamt abführen. Erwirtschaftet es Unternehmen  am Ende des Jahres einen Gewinn, hat dies Auswirkungen auf die Höhe der unterschiedlichen Steuern.

Zu Ihren Pflichten als Unternehmer gehört insoweit  unter anderem, alle Einnahmen und Ausgaben aufzuzeichnen und so eine Basis für die Steuerermittlung  zu schaffen. Auf Grundlage dieser Aufzeichnungen kann letztendlich  die steuerliche Belastung des Unternehmens ermittelt werden.

 

Auf welche Weise können Einnahmen und Ausgaben erfasst werden?

 

Sofern Ihr Unternehmen Geldbeträge überweist oder überwiesen erhält, ist eine gewisse Dokumentation  anhand der Kontoauszüge und u.a. den zugrunde liegenden Rechnungen sichergestellt.

 

Wie ist es aber wenn man Bareinnahmen oder Barausgaben hat?

 

In diesem Fall gibt es  keinen Kontoauszug. In diesem Fall ist dennoch eine entsprechende Dokumentation zu führen, die mit einem gewissen Aufwand verbunden ist.

Dieser Dokumentationspflicht unterliegen auch die sogenannten Einnahmen-Überschuss-Rechner. Bei einem Einnahmen-Überschuss-Rechner muss eine dahin gehende Dokumentation vorliegen, als dass der jeweilige Besteuerungszweck sichergestellt wird. Dies kann zum Beispiel im Bereich des Umsatzsteuerrechts in einer geordneten Ablage von Belegen(chronologisch geordnet) und einer entsprechenden tabellarischen Erfassung bestehen.

Liegen Ausgangsrechnungen vor, ist auf diesen zu vermerken, wie diese Rechnungen beglichen wurden und entsprechend in einer Liste zu erfassen.

Ist ein Unternehmer kein Einnahmen-Überschuss-Rechner, ist ein Kassenbuch zu führen.

 

Was ist ein Kassenbuch?

 

In einem Kassenbuch werden alle  Geldzugänge und alle Geldabgänge erfasst. Dabei wird das Datum, ein vermerk wie etwa Verwendungszweck, der Betrag der Wertveränderung und ein Endbestand angegeben.

Mit Hilfe des Kassenbuches, Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben bei einem Einnahmen-Überschuss-Rechner, können die Geldbewegungen durch das Finanzamt besser nachvollzogen werden, insbesondere Herkunft und Verwendungszweck des Geldes. Sie können auf diese Weise schnell belegen, dass nur Geld ausgegeben wurde, dass vorher vereinnahmt wurde. Daneben ist es leichter nachzuprüfen, ob alle Ausgaben als Betriebsausgaben zulässig waren.

Waren zum Beispiel die Ausgaben in Bar höher als die Einnahmen oder nicht alle Betriebsausgaben zulässig, kann es zu einer Erhöhung der Steuern kommen.

 

Welche Vorteile hat eine Dokumentation der Bareinnahmen und Barausgaben für mich?

 

Die Führung einer entsprechenden Dokumentation der Bareinnahmen und Barausgaben kann Ihnen einen besseren Überblick über die Geschäftsvorfälle verschaffen. Daneben dient  sie Ihrem Interesse, indem Sie vor einer überhöhten steuerlichen Inanspruchnahme bewahrt werden können.

 

Kanzlei Swist – Buchhaltung in Düsseldorf
Ihr Recht in unseren treuen Händen  

 

 

Kassenbuch

 

 

Rufen Sie uns an! Tel.: 0211 – 8759   8067

 

 

Kassenbuch – eine Anforderung an die ordnungsmäßige Buchführung